KVG Urnenwandserien 4035 und 3725

Die Urnenwandserie 4035 und 3725 sind modular aufgebaute Urnenwandsysteme aus monolithischen Fertigteilen. Basis ist eine Urnennische, die eine Aufnahme von zwei Schmuckurnen oder Aschebehältnissen ermöglicht. Anforderung für Standardnischen aus der RAL 502-3 (Urnenbestattungssysteme). An der Frontseite der Nische befindet sich eine Falzvertiefung, welche die Verschlussplatte aufnimmt.

Varianten unserer Urnenwandserien 4035 und 3725

  • Urneneinzelnische
  • Urnenstele mit 2, 3 oder 4 Nischen
  • monolithisches Urnenwandelement mit 2 Nischen in 1 Reihe und 2 Spalten bis maximal 12 Nischen in 3 Reihen und 4 Spalten oder 4 Reihen und 3 Spalten, beim System 3725 auch bis 15 Urnennischen (3 x 5) möglich

An alle Ausführungen ist ein Sockel in variabler Höhe bis max. 50 cm anformbar.
Ebenso werden satteldach- und pultdachförmige Abdeckplatten mit Überstand und umlaufender Tropfnase angeboten. Pfeiler sind ebenso möglich.

Die Fertigteile werden in Beton mind. C30/37, grau oder eingefärbt produziert. Die Oberfläche ist mit Natursteinverkleidung in unterschiedlichen Materialien sowie schalungsglatt oder sandgestrahlt lieferbar.
Die Befestigung der Verschlussplatte erfolgt durch eine versenkte Edelstahl-Sicherheitsschraube.

Urnenwand System 3725 aus Beton mit feinen Zuschlagstoffen aus Granitsplit, Sichtseiten sandgestrahlt. Verschlussplatten und Blumenbank aus Granit Padang Kristall poliert.
Urnenquader System 4035 mit 64 Urnen- nischen. Verkleidet mit Naturstein-Bossen Muschelkalk. Verschlussplatten Granit New Impala
Urnenwand System 3725 aus Beton mit feinen Zuschlagstoffen aus Granitsplit, Sichtseiten sandgestrahlt. Verschlussplatten und Blumenbank aus Granit Padang Kristall poliert.
Miniquader mit 24 Urnennischen, System 4035, mit Beton eingefärbt, Sichtfläche Sandgestrahlt, Verschlussplatten: Muschelkalk
Urnenwände System 4035, Verkleidung und vorgehängte Verschlussplatten Kalkstein Jura Marmor

Urnenstelen

Urnenstelen sind eine hochwertige Alternative zur klassischen Erdbestattung oder zu großflächigen Urnenwänden. Dies macht die Urnenstelen auch speziell für Friedhöfe interessant, auf denen bisher noch keine Urnenanlagen angeboten werden und die einen Einstieg in diese Bestattungsform finden möchten.

Die Urnenstelen tragen durch ihre offene Optik und eine hohe Zahl an Variationen zu einer Auflockerung des Friedhofsbildes bei und bieten beispielsweise eine ideale Möglichkeit, gestalterische Akzente zu setzen. Entgegen oft verbreiteter Meinung, Urnenstelen bei kleinen Flächen, z. B. bei aufgelassenen Erdgräbern einzusetzen, brauchen Urnenstelen eher Platz, um zu wirken.

Urnenstelen können durch ihre offene Optik besonders dazu beitragen, das Friedhofsbild aufzulockern und bieten sehr schöne gestalterische Möglichkeiten. 

Urnendoppelstelen System 4035 Beton braun eingefärbt, sangestrahlt Verschlussplatten: Muschelkalk
Urnenstelen System 4035: Beton sandgestrahlt Verschlussplatten, Abdeckplatten und seitliche Ablagen aus Sandstein rot
Kreuzstele und Urnendoppelstelen System 4035 Beton anthrazit eingefärbt, sangestrahlt Verschlussplatten: Granit Padang Kristall
Urnenstelen System 3725, dreireihig. Beton eingefärbt, Verschlussplatten New Impala und Jura Marmor.