Urnenrohr Terrapax

Die Urnenerdbestattung gibt es solange wie die Sargbestattung. Veränderte Ansprüche und gestiegene Mobilität der Hinterbliebenen erfordern aber auch hier neue, möglichst pflegearme oder sogar pflegefreie Grabarten. Trotzdem soll die Grabstelle der Urne erkennbar sein. Oberirdisch bietet das Grabdenkmal einen Punkt der Trauerbewältigung.
In der Erde befindet sich das unten offene Urnenrohr Terrapax. Durch die besonderen Eigenschaften dieses speziellen Betons wird u.a. ein Feuchtraumklima im Inneren geschaffen, das nach dem Leitsatz „Erde zu Erde, Asche zu Asche“ die biologisch abbaubaren Schmuckurnen und Aschekapseln schneller vergehen lässt. Die Urnenrohre Terrapax lassen sich für alle Urnenerdgrabvarianten einsetzen, ob Einzelgrab, Gemeinschaftsgrab, naturnahes Grab oder Baumgrab.

Urnenrohre sind besonders geeignet bei Baumgräbern
L/B/H 32/32/75 (außen) oder L/B/H 25/25/75 (innen)
Urnenroh für das pflegefreie Urnengrabfeld

Montage Terrapax Urnenrohr

Aushub

  • Aushubloch: Rohrdurchmesser zzgl. Filter
  • Rohraußendurchmesser 32/32/75 cm
  • bei mehreren Rohren nebeneinander kann ein durchgehender Graben ausgehoben werden

Einbau

  • Aushubsohle mit Filtermaterial nach DIN 4095 abdecken
  • üblicherweise verdichten
  • darauf Urnenrohr komplett mit Betondeckel stellen
  • Rohre nach dem Einsetzen seitlich mit Filtermaterial umhüllen und lagenweise verdichten
  • korrekten Einbau mittels Wasserwaage kontrollieren
  • bei Rasengräber muss das Rohr, inkl. Grabplatte, bündig mit der Rasenkante sein

Geeignetes Filtermaterial

im Regelfall wird ein Sand-Kiesgemisch der Sieblinie B32 nach DIN 1045 verwendet.